Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wir haben ein Problem..
Guten Morgen,

ich mache mir schon seit Jahren Gedanken darüber, wie man Shimlys von jeglichem Wert entkoppeln könnte, ohne einen rapiden Kurseinbruch zu riskieren, da es dann mehr Handlungsspielraum gibt.
Dummerweise muss es dennoch einen bestimmten Gegenwert in irgendeiner Form geben und dann ist das Problem wieder da.
Bei einer frischen "Währung" kann man dies über einen Hype realisieren, der aber irgendwann endet und schon rauscht der Kurs in den Keller und die Währung stirbt. Dies konnte man in den letzten Jahren ja unzählige Male erleben und es wird auch noch weitere unzählige Male passieren *lach

Bisher fuhr ich die "ich generiere nicht!" Politik, da es für alle Beteiligten die fairste und ehrlichste Führung einer fiktiven Online-Währung ist, aber ab einem gewissen Punkt wird man da wohl umdenken müssen, wenn die Existenz externer Projekte bedroht ist usw.
Schließlich sind diese Projekte für Shimly sehr wichtig.

Die Frage ist nun: Wie findet man einen vernünftigen Mittelweg zwischen Generier-Willkür und "ich generiere nicht!"?

Shimly ist in jedem Fall eine teure Anlaufstelle für den Kauf von Shimlys, da - wie oben bereits erwähnt wurde - MwSt., Aufwand und was auch immer auf uns alle zukommen wird. Dies muss man entweder in irgendeiner Form kompensieren oder aber eine andere Lösung finden.

Der Wegfall von Valutachange war in dieser Beziehung eine kleine Katastrophe, weil man dort zuverlässig handeln konnte und auch ich gelegentlich in den Markt mit meinen privaten Reserven eingreifen konnte. Zu dieser Zeit lief es alles sehr viel unkomplizierter.

Ich hätte noch eine kleine Idee, die man evtl. in irgendeiner Form übernehmen könnte:

Der Gutscheinverkauf wird auf Shimly erweitert in eine Art Marktplatz - Webmaster wie beispielsweise dh571 erhalten dann nach Freischaltung (vorherige Prüfung meinerseits) die Möglichkeit selbst Gutscheine gegen SH zu verkaufen. Dabei können sie dann den Preis selbst wählen und den Shimly eigenen Preis unterbieten.

dh571 könnte so beispielsweise einen 5€ Gutschein statt für 250.000SH für 249.999SH anbieten und käme so zu extrem guten Konditionen an SH und erhält auch von Amazon für den Kauf eine ordentliche Rechnung. Daran würde ich dann ein simples Treuhandsystem anbinden, bei dem der Verkäufer erst die SH erhält sobald der Nutzer den Erhalt bestätigt. Da dies direkt auf Shimly.de stattfindet, wäre es auch für den Nutzer ein möglichst seriöses System.

Die Frage ist nur wie sehr sich Verkäufer gegenseitig unterbieten müssten, wenn mal mehr als ein Betreiber auf diese Möglichkeit zurückgreift. Allerdings dürfte sich das vermutlich alles einpendeln, wenn die Leute bei einem Schnäppchen dann ihre Sparbücher plündern. Möglicherweise könnte es dann aber auch zu einer Kursexplosion der Shimlys führen, wenn man zum Schnäppchenpreis Gutscheine seriös erwerben kann. Sowas ist alles leider sehr ungewiss *lach

Und für die Skeptiker bezüglich dritter Händler: Man würde optional auch bei mir Gutscheine zum regulären Preis kaufen können, falls man dem System nicht traut.

Auf diese Weise müsste man jedenfalls nicht zusätzlich generieren und die Anzahl der wöchentlichen Gutscheinbestellungen würden durchaus dafür reichen.

EDIT:

Natürlich müsste man auch Fristen für alles setzen, damit ein Nutzer nicht 7 Monate auf einen Gutschein wartet.
Liebe Grüße
Stefan

Fragen oder Probleme? Kontaktiere mich per E-Mail: stefan@shimly.de
Bedankt haben sich:
Guten Morgen Stefan,

danke, dass Du dir darüber Gedanken gemacht hast.

Ich denke der Aufwand für Shimly-Käufe hält sich eigentlich in Grenzen, so dass ein 1:1 Kurs realisierbar sein sollte. Ust fällt ohnehin dabei an, ob ich sie bei Shimly kaufe oder woanders. Womit wir wieder bei dem Grund sind, wieso ich sie woanders nicht kaufe, denn dort weist mir dieses Steuer niemand aus und keiner führt sie ab. Und für mich als Unternehmer ist das ein durchlaufender Posten, wie bei BMCT oder Cuneros auch. Man könnte auch eine Mindestkaufsumme einführen z.b. 100 €, damit sich der Aufwand dann lohnt. Und refinanzierbar ist das sicherlich durch die dadurch entstehende Transactionfees.

Was den Gutscheinverkauf abgeht, halte ich das für untauglich. Besonders aus steuerrechtlicher Sicht. Es wäre dann für mich wesendlich einfacher einen Gutscheinverkauf selbst zurealisieren.

Die letztendliche Frage ist halt, wo will man mit Shimly hin. Zum jetztigen Zeitpunkt sehe ich eine "generierung" absolut nicht problematisch, da Shimly im Gegensatz zu Cuneros, Primera und Co. eine Realwertdeckung hat. Wir haben gestern in der SB ja lange erörtert, was passieren würde und waren uns dort sogar einig: Bei einer Kaufoption, würde lediglich die obere Preisgrenze fixiert werden. Der Kurs dürfte also viel mehr Stabilität bekommen bei 100k = 2 €. Angebote für das 1,5 fache würde es nicht mehr geben, bzw. niemand kaufen.

Bei BMCT ist es doch genau ähnlich. Ich könnte theoretisch 1000000000 Mrd. BMCT kaufen, aber der Kurs würde sich nicht verändern. Jeder würde trotzdem die zugesicherte Summe beim Auszahlen bekommen. Und wenn jemand der Meinung ist, er will sie für das 1,5 fache verkaufen, wirds niemand kaufen und andersrum wäre für das 0,5 fache verkaufen sinnlos.

Je mehr wir hier über all das Diskutieren, desto mehr manifestiert sich bei mir das Gefühl, dass es hier einige wenige gibt, die von den höheren Kursen profitieren und deshalb dagegen sind, weil es ihr Geschäftsmodel zerstört. Den Preis dafür zahlen ja allerdings alle anderen User und das empfinde ich als Problem.
Bedankt haben sich:
Die Idee ist super, lediglich die Frage wie du so einen Marktplatz rechtlich absicherst? Bezüglich Anbieterdaten usw - ist ja definitiv dann kein Privatvergnügen wie im Forum ggf noch, da offiziell eingebunden als Funktion in die Seite.

Ansonsten klingt das bisher nach der besten Idee die es bisher gab Smile
Bedankt haben sich:
(06.01.2020, 09:35)Apolla schrieb: Die Idee ist super, lediglich die Frage wie du so einen Marktplatz rechtlich absicherst? Bezüglich Anbieterdaten usw - ist ja definitiv dann kein Privatvergnügen wie im Forum ggf noch, da offiziell eingebunden als Funktion in die Seite.

Ansonsten klingt das bisher nach der besten Idee die es bisher gab Smile


Der Nutzer müsste schon darüber aufgeklärt werden, dass er quasi einen Kaufvertrag mit Dritten abschließt und einwilligt seine Daten entsprechend weiterzugeben.

Es wäre in jedem Fall eine optionale Angelegenheit und niemand würde zur Nutzung gezwungen werden.

Aber zunächst war es ja auch erstmal nur ein Vorschlag meinerseits.

Man könnte es auch sehr viel simpler und anonym handhaben, indem man Shimlys bei mir mit Gutscheinen erwirbt, die ich dann bei Bestellungen an die Nutzer weitergebe, aber dann müsste man wieder nachvollziehbare Limits austüfteln und was weiß ich.
Liebe Grüße
Stefan

Fragen oder Probleme? Kontaktiere mich per E-Mail: stefan@shimly.de
Bedankt haben sich:
(06.01.2020, 09:29)dh571 schrieb: ...
Was den Gutscheinverkauf abgeht, halte ich das für untauglich. Besonders aus steuerrechtlicher Sicht. Es wäre dann für mich wesendlich einfacher einen Gutscheinverkauf selbst zurealisieren.

Die letztendliche Frage ist halt, wo will man mit Shimly hin. Zum jetztigen Zeitpunkt sehe ich eine "generierung" absolut nicht problematisch, da Shimly im Gegensatz zu Cuneros, Primera und Co. eine Realwertdeckung hat. Wir haben gestern in der SB ja lange erörtert, was passieren würde und waren uns dort sogar einig: Bei einer Kaufoption, würde lediglich die obere Preisgrenze fixiert werden. Der Kurs dürfte also viel mehr Stabilität bekommen bei 100k = 2 €. Angebote für das 1,5 fache würde es nicht mehr geben, bzw. niemand kaufen.

Bei BMCT ist es doch genau ähnlich. Ich könnte theoretisch 1000000000 Mrd. BMCT kaufen, aber der Kurs würde sich nicht verändern. Jeder würde trotzdem die zugesicherte Summe beim Auszahlen bekommen. Und wenn jemand der Meinung ist, er will sie für das 1,5 fache verkaufen, wirds niemand kaufen und andersrum wäre für das 0,5 fache verkaufen sinnlos.
...

Den Gutscheinverkauf kannst du selbstverständlich selbst realisieren, aber auf Shimly wäre es eben eine zentrale Anlaufstelle.
Auf irgendeiner Webseite registrieren, dem Betreiber das nötige Vertrauen schenken usw. sind nun mal zum Teil sehr große Hürden.
Shimly.de ist als "Wächter der Shimlys (Treuhänder)" (*lach*)  vermutlich die unschlagbare Nummer 1.

Shimly zeichnet sich eben durch diese extreme Knappheit so aus.
Würde ich nun zur persönlichen Bereicherung alles verhökern, wäre die Nachfrage direkt bedient und die Nutzer müssten sich nicht mehr den Popo aufreißen um an die Dinger zu kommen. Gleichzeitig müsste ich auf Shimly Funktionen wie die Sparbücher streichen, weil ich die Zinsen im Leben nicht finanzieren könnte. 

Die meisten Funktionen haben eine Gebühr, die mindestens einem Jahr Zinszahlungen entspricht und jeder weitere Tag kostet dann.
Bei Shimly.Net lässt es sich noch gut steuern, aber bei eBesucher beispielsweise nicht, da es kein Mensch mehr nutzt, wenn ich z.B. nur 0,9SH je BTP gebe.

Derartiges muss ich zwangsläufig beim Verkauf von SH ebenfalls berücksichtigen, wodurch ich nicht nur Steuern und mögliche "Profite" berücksichtigen muss, sondern auch noch die Folgekosten und das muss ich alles an den Käufer weitergeben.

Ich habe nun keine Ahnung wie der Kurs von BMCT ist, wie die Zinsmöglichkeiten usw. aussehen, aber Shimly dürfte da vermutlich auch in einer etwas anderen Größenordnung liegen, wo die falsche Entscheidung nicht Kosten im Cent-Bereich ausmacht, sondern auch mal 3 stellig werden kann.
Liebe Grüße
Stefan

Fragen oder Probleme? Kontaktiere mich per E-Mail: stefan@shimly.de
Bedankt haben sich:
Hauptproblem sind die Sparbücher. Im Shredder verschwanden auch schon jede Menge Shimly. Vielleicht könnte man den ne Zeit lang deaktivieren.

Obwohl, der Kurs ist wesentlich besser, als vor einem Jahr.
[Bild: 88x31.png]
Bedankt haben sich:
Nochmal zu der Umsatzsteuer - nicht jeder (um genau zu sein, kaum einer!) im Paid4 ist Umsatzsteuerpflichtig -> jeder der sich auf die Kleinunternehmerregelung beruft, müsste die 19% aus eigener Tasche finanzieren oder eben den Usern auferlegen.
Bedankt haben sich:
Naja am Ende kann man das hier wieder einmotten. Die koordinierte Aktion von Kaiserpower und DH571 mit dem Ziel an günstige Shimly zu kommen, ist gescheitert. Unbestätigten Gerüchten zufolge stecken die unter einer Decke.

Und jetzt fällt ihnen beiden plötzlich zeitgleich auf das ja AAAALLLEEE ihre Shimly Seiten, mit soooovielen Usern quasi morgen den Bach runtergehen wenn es nicht für 1€ je 50K Shimly Nachschub gibt. Mit Rechnung.

(06.01.2020, 08:49)Shimly_Stefan schrieb: [...]
Shimly ist in jedem Fall eine teure Anlaufstelle für den Kauf von Shimlys, da - wie oben bereits erwähnt wurde - MwSt., Aufwand und was auch immer auf uns alle zukommen wird. Dies muss man entweder in irgendeiner Form kompensieren oder aber eine andere Lösung finden.
[...]


Für die beiden ist das Thema jetzt tot.
Selbst wenn es vom Admin SH geben sollte, ihren Wunschkurs bekommen sie nicht.

So und jetzt können wir mal wieder zum Ursprung zurück.

Es wäre schön wenn:
- es eine vertrauensvolle Handelsseite gibt

- User auch mal Shimly verkaufen (und nicht nur bunkern bis die 50mio Sparbuch voll sind) (oder statt AmazonGS doch den privaten Handel wählen)

Das sind Punkte wo man ansetzen sollte.
(06.01.2020, 10:18)Shimly_Stefan schrieb: [...]
Shimly zeichnet sich eben durch diese extreme Knappheit so aus.
[...]
Bedankt haben sich:
Ich nehm mich mal selbst als Beispiel: Ich kaufe/tausche meine Shimlys gern in Amazon-GS. Wenn es auf anderen Seiten diese Möglichkeit auch gäbe, würde ich Sie bei entsprechender Zuverlässigkeit des dortigen Admins auch nutzen. Somit hätte ich meinen GS und der jeweilige Admin die Shimlys für die User, die eben diese lieber haben wollen. Bislang kenne ich das außerhalb von Shimly.de nur von Losepower (Admin Kaiserpower), da hab ich auch schon mal GS geholt.
Wäre natürlich wünschenswert, wenn es dann überall so schnell geht wie hier bei Stefan und nicht mehrere Wochen Wartezeit ins Land gehen...

Es müssen ja nicht nur Amazon-GS sein - es gibt ja ansich genug andere Sachen. Auch ein Shop mit Kleinpreisigen Sachen könnte ich mir vorstellen nur so als Beispiel mit günstigen Gebrauchsartikeln (und wenns Klopapier oder Spüli ist, wär doch lustig wenn man sowas mit Shimly zahlen könnte) oder von irgendeinem Partnerprogramm (z.B. Amazon, da gibts doch alles) - User bestellt auf der Paid4-Seite und zahlt mit seinen Shimly, Admin bestellt dann eben "normal" den entsprechenden Artikel.
Den "Klamm-Loseshop" find ich auch ideal, wäre in Sachen Treuhandsystem genau das was hier vorher schon beschrieben wurde und jeder User Admin könnte es für eigene Artikel Neu/Gebraucht nutzen. Zwar ist der Klammshop inzwischen tot, aber ich denke das liegt nicht am Desinteresse der User sondern am ständig sinkenden instabilen Klammkurs, mit Shimly kann man ja wenigstens vernünftig rechnen.

Bedankt haben sich:
(06.01.2020, 17:34)netcafe schrieb: Ich nehm mich mal selbst als Beispiel: Ich kaufe/tausche meine Shimlys gern in Amazon-GS. Wenn es auf anderen Seiten diese Möglichkeit auch gäbe, würde ich Sie bei entsprechender Zuverlässigkeit des dortigen Admins auch nutzen. Somit hätte ich meinen GS und der jeweilige Admin die Shimlys für die User, die eben diese lieber haben wollen. Bislang kenne ich das außerhalb von Shimly.de nur von Losepower (Admin Kaiserpower), da hab ich auch schon mal GS geholt.
Wäre natürlich wünschenswert, wenn es dann überall so schnell geht wie hier bei Stefan und nicht mehrere Wochen Wartezeit ins Land gehen...

Es müssen ja nicht nur Amazon-GS sein - es gibt ja ansich genug andere Sachen. Auch ein Shop mit Kleinpreisigen Sachen könnte ich mir vorstellen nur so als Beispiel mit günstigen Gebrauchsartikeln (und wenns Klopapier oder Spüli ist, wär doch lustig wenn man sowas mit Shimly zahlen könnte) oder von irgendeinem Partnerprogramm (z.B. Amazon, da gibts doch alles) - User bestellt auf der Paid4-Seite und zahlt mit seinen Shimly, Admin bestellt dann eben "normal" den entsprechenden Artikel.
Den "Klamm-Loseshop" find ich auch ideal, wäre in Sachen Treuhandsystem genau das was hier vorher schon beschrieben wurde und jeder User Admin könnte es für eigene Artikel Neu/Gebraucht nutzen. Zwar ist der Klammshop inzwischen tot, aber ich denke das liegt nicht am Desinteresse der User sondern am ständig sinkenden instabilen Klammkurs, mit Shimly kann man ja wenigstens vernünftig rechnen.
AUf Power biete ich ja Amazon und Steamgutscheine an Sowie Netzis
Bedankt haben sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 7 Gast/Gäste